52 Freundschaften mit Anja Schauberger

Eigentlich wollte ich diese Folge alleine sprechen, doch dann dachte ich mir, dass ich über Freundschaften am besten mit einer Freundin rede. Aufhänger für die Folge war mein Gedanke, dass wir tagtäglich über die Break-Ups von Liebesbeziehungen lesen und hören, aber viel weniger darüber, wie das ist, wenn Freundschaften zu Ende gehen.

Über das Ghosten von Freund*innen und wie schön es ist, wenn Cliquen sich vermischen oder wir beim ersten Gespräch mit jemandem merken, dass der Mensch eine enge Wegbegleitung werden könnte – und warum es total in Ordnung ist, wenn sich Freundschaften über die Jahre immer und immer wieder verändern, die Menschen aber bleiben.

Ein Gespräch mit Anja Schauberger, einer guten Freundin und mittlerweile auch Arbeitskollegin von mir.


Shownotes:

Anjas Kolumne über Freundschaften auf amazedmag.de

Die Kolumne in der NZZ: So lange braucht es, um jemanden einen Freund zu nennen

Mein Artikel: Können wir bitte damit aufhören, immer nur Kaffee trinken zu gehen?

Anja in der ersten ÜberFrauen-Folge: Die Zukunft des Journalismus


ÜberFrauen unterstützen?

Dieser Podcast macht irrsinnig viel Spaß – und genauso viel Arbeit. Weil er regelmäßig erscheint, weil es lange dauert, sich auf einen Gast gut vorzubereiten, weil die Postproduktion aufwendig ist, weil Serverkosten hinzukommen und weil insgesamt sehr viel Liebe drinsteckt. Wer möchte, kann ÜberFrauen gerne unterstützen:

Monatliches Abo über Steady abschließen – ganz easy, ganz unverfänglich, ganz toll!

Einmaliges Trinkgeld über Paypal – ganz einmalig, ganz unverfänglich, genauso toll!

Vielen lieben Dank an alle Unterstützer*innen, ich weiß Euren Support sehr zu schätzen.

ÜberFrauen gibt es auf iTunes, Spotify, Deezer und meiner Homepage www.anikalandsteiner.de. Ich freue mich über Eure Bewertung auf iTunes, wenn Euch der Podcast gefällt!
Fragen und Anregungen bitte an: hey@anidenkt.de #ÜberFrauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.