19 Der Traum vom Café & die isländische Kaffeekultur mit Stephanie Bjarnason

Stephanie hat sich einen Traum erfüllt – den Traum vom eigenen Café, den sicherlich viele von uns nachvollziehen können oder sogar selbst hegen. Sie hat ihren Job als Ingenieurin gekündigt, um das Café Blá in München zu eröffnen und hier beginnt bereits ihre interessante Geschichte, denn sie schmiss den Beruf zu einem Zeitpunkt, als er ihr am meisten Spaß gemacht hat. Wir sprechen nicht nur über den Weg zum eigenen Café und ihren überwältigenden Erfolg, sondern auch, wie es ihr ging, als kürzlich für vier Wochen die komplette Verantwortung an ihre Mitarbeiter abgegeben hat, um durch Skandinavien zu reisen. Apropos Europas schöner Norden: Stephanie ist halb Isländerin und halb Französin und auch diese Wurzeln spielen in ihrem Leben – und in ihrem Café – eine große Rolle.


In dieser Folge erfahrt ihr …

… warum sie einen Beruf hinter sich gelassen hat, der ihr Spaß machte und sie ausfüllte

… wie Stephanie durch Ehrlichkeit und Authentizität den Sprung in die Selbstständigkeit schaffte

… warum sie sich jahrelang in einer Identitätskrise befand und was sie mithilfe einer Therapie herausgefunden hat

… warum ihr Erfolg über Nacht kam und sie vollkommen überwältigte, aber auch ausbrannte

… warum sie vier Wochen um die Ostsee reiste und in dieser Zeit für ihre MitarbeiterInnen nicht erreichbar war

… was sich hinter der isländischen Kaffekultur versteckt und warum diese so besonders ist.


Weitere Infos:

Das Café Blá in München: http://www.cafebla.de


ÜberFrauen gibt es auf iTunes, Spotify, Soundcloud, Deezer und meiner Homepage www.anikalandsteiner.de. Ich freue mich über Eure Bewertung auf iTunes, wenn Euch der Podcast gefällt!
Fragen und Anregungen bitte an: hey@anidenkt.de | facebook.com/ueberfrauenmuenchen | #ÜberFrauen

Folge direkt herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.