• ÜberFrauen

    50 Nüchtern – mit Nathalie Stüben

    Welches Gesicht hat Alkoholismus? Sieht er aus wie ein in sich zerfallener Mensch, der auf dem Boden eines dreckigen Apartments liegt und vollkommen die Kontrolle über das eigene Leben verloren hat? Wenn wir an alkoholabhängige Menschen denken, denken wir schnell an diejenigen, die aufgrund ihrer Sucht aus der Gesellschaft herausgefallen sind. Eins von vielen Vorurteilen, wenn es um die einzige Droge geht, für die wir uns rechtfertigen müssen, wenn wir sie nicht konsumieren.

    Nathalie war beruflich sehr erfolgreich, hatte viele Freunde, war fleißig am daten – und hat sich jahrelang immer wieder in die Besinnungslosigkeit getrunken. In dieser Folge erzählt die Journalistin sehr ehrlich und berührend, wie sie den Weg aus ihrer Abhängigkeit geschafft hat und klärt zudem auf: Ist jede/r Alkoholiker*in körperlich abhängig? Warum misst man die Abhängigkeit nicht immer an der konsumierten Menge? Und wieso bezeichnet sich Nathalie bewusst als nüchtern anstatt trocken?

    Shownotes:

    Nathalies Podcast – Ohne Alkohol mit Nathalie (iTunes, Spotify oder dem Link folgende)


    G E B U R T S T A G

    Diese Folge ist nicht nur die Nummer 50, sondern sie erscheint auch genau zwei Jahre nach dem allerersten Interview. Ich blicke gemeinsam mit 32 Gästen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, auf zwei sehr spannende, inspirierende und vor allem mutige Jahre zurück. Diesen Podcast zu führen ist für mich nach wie vor vielmehr als ein Hobby – es ist die Möglichkeit, inspirierende Menschen kennenzulernen, Frauen eine Plattform geben zu können und ganz uneigennützig sehr intime Fragen stellen zu dürfen. Danke, dass Ihr Zuhörer*innen ein Teil dieses Formats seid und danke liebe Gäste, dass Ihr uns so viele Stunden beschert habt, in denen ich mir gedanklich Notizen machte, gelacht und mitgeweint habe und, vor allem, meinen Hut gezogen; immer und immer wieder. Danke!

    ÜberFrauen unterstützen?

    Dieser Podcast macht irrsinnig viel Spaß – und genauso viel Arbeit. Weil er regelmäßig erscheint, weil es lange dauert, sich auf einen Gast gut vorzubereiten, weil die Postproduktion aufwendig ist, weil Serverkosten hinzukommen und weil insgesamt sehr viel Liebe drinsteckt. Wer möchte, kann ÜberFrauen gerne unterstützen:

    Monatliches Abo über Steady abschließen – ganz easy, ganz unverfänglich, ganz toll!

    Einmaliges Trinkgeld über Paypal – ganz einmalig, ganz unverfänglich, genauso toll!

    Vielen lieben Dank an alle Unterstützer*innen, ich weiß Euren Support sehr zu schätzen.

    ÜberFrauen gibt es auf iTunes, Spotify, Deezer und meiner Homepage www.anikalandsteiner.de. Ich freue mich über Eure Bewertung auf iTunes, wenn Euch der Podcast gefällt!
    Fragen und Anregungen bitte an: hey@anidenkt.de #ÜberFrauen

    Folge direkt herunterladen

    49 1500 Kilometer mit dem Kanu durch den Amazonas mit Julia und Lisa Hermes

    Die Schwestern Julia und Lisa reisen seit zwei Jahren um die Welt, ohne dafür zu fliegen. Sie sind auf der Suche nach gelebten Utopien, nach Menschen, die diesen Begriff für sich umgesetzt haben. Um das Amazonasgebiet zu bereisen, kauften sie sich ein Kanu und fuhren damit 1500 Kilometer den Río Napa und den Amazonas entlang. Sie erzählen von ihren Vorbereitungen, der Schönheit und den Herausforderungen der Natur, das Leben mit den Einheimischen und der größten Gefahr in dem teilweise rechtsfreien Gebiet, das der Amazonas ist: der Mensch, seine Gier, und seine Zerstörung.

    Shownotes

    Julias & Lisas Website: Outthere – searching for Utopia

    „The Fernweh Collective“ Vol 6 erscheint am 01.12.2019. Das Magazin könnt ihr bald hier vorbestellen. (Werbung)


    ÜberFrauen unterstützen?

    Dieser Podcast macht irrsinnig viel Spaß – und genauso viel Arbeit. Weil er regelmäßig erscheint, weil es lange dauert, sich auf einen Gast gut vorzubereiten, weil die Postproduktion aufwendig ist, weil Serverkosten hinzukommen und weil insgesamt sehr viel Liebe drinsteckt. Wer möchte, kann ÜberFrauen gerne unterstützen:

    Monatliches Abo über Steady abschließen – ganz easy, ganz unverfänglich, ganz toll!

    Einmaliges Trinkgeld über Paypal – ganz einmalig, ganz unverfänglich, genauso toll!

    Vielen lieben Dank an alle Unterstützer*innen, ich weiß Euren Support sehr zu schätzen.

    ÜberFrauen gibt es auf iTunes, Spotify, Deezer und meiner Homepage www.anikalandsteiner.de. Ich freue mich über Eure Bewertung auf iTunes, wenn Euch der Podcast gefällt!
    Fragen und Anregungen bitte an: hey@anidenkt.de #ÜberFrauen

    Folge direkt herunterladen

    48 Aktivismus gegen Diskriminierung mit Kyra Nastassja Furgalec / #truediskriminierung

    Kyra hat Anfang des Jahres die Initiative True Diskriminierung
    ins Leben gerufen, um auf das diskriminierende Marketing der Firma true
    fruits (Smoothiehersteller) aufmerksam zu machen. Es heißt wie folgt in
    ihrer dazugehörigen Petition: „Das Marketingkonzept basiert auf der
    Herabwürdigung und rassistischen, sexistischen, behinderten- und
    frauenfeindlichen sowie lookistischen und heteronormativen
    Diskriminierung von marginalisierten Menschengruppen. Unter dem
    vermeintlichen Deckmantel des „Humors“ und der Intention „provokant“ zu
    sein, werden diese ohnehin schon gesellschaftlich benachteiligten
    Menschengruppen schamlos zur reinen Gewinnsteigerung
    instrumentalisiert.“

    Ich habe mich mit Kyra darüber unterhalten, wie die vergangenen Monate für ihre Initiative gelaufen sind und wir haben konkrete Marketingbeispiele der Firma zerlegt, um die Diskriminierung deutlich zu machen. Wir sprachen über die Erfolge und Visionen von True Diskriminierung, woher Kyra ihre Kraft nimmt und was sie allen Menschen konkret rät, die selbst aktiv werden wollen, aber nicht wissen, wo sie anfangen sollen und vor allem wie. Willkommen im Podcast, liebe Kyra!

    Shownotes:

    Kyra hat mittlerweile ein engagiertes Team, das sie bei der Arbeit unterstützt:
    Charlotte Roche
    , Christian Berger, Beatrice Frasl & Madeleine Alizadeh.

    Die Petition, die sich an die Handelspartner*innen wendet mit der Bitte, true fruits aus dem Sortiment zu nehmen, könnt ihr hier unterschreiben.


    ÜberFrauen unterstützen?

    Dieser Podcast macht irrsinnig viel Spaß – und genauso viel Arbeit. Weil er regelmäßig erscheint, weil es lange dauert, sich auf einen Gast gut vorzubereiten, weil die Postproduktion aufwendig ist, weil Serverkosten hinzukommen und weil insgesamt sehr viel Liebe drinsteckt. Wer möchte, kann ÜberFrauen gerne unterstützen:

    Monatliches Abo über Steady abschließen – ganz easy, ganz unverfänglich, ganz toll!

    Einmaliges Trinkgeld über Paypal – ganz einmalig, ganz unverfänglich, genauso toll!

    Vielen lieben Dank an alle Unterstützer*innen, ich weiß Euren Support sehr zu schätzen.

    ÜberFrauen gibt es auf iTunes, Spotify, Deezer und meiner Homepage www.anikalandsteiner.de. Ich freue mich über Eure Bewertung auf iTunes, wenn Euch der Podcast gefällt!
    Fragen und Anregungen bitte an: hey@anidenkt.de #ÜberFrauen

    Folge direkt herunterladen

    47 It’s only blood.

    Lange habe ich mich nicht getraut, diese Podcastfolge aufzunehmen, geschweigedenn zu veröffentlichen. Viel wurde zu dem Tabuthema Menstruation schon gesagt und doch war mir immer klar, dass sich das vor allem in meiner persönlichen sozialen (Internet)Blase abspielt – deshalb habe ich beschlossen, dem Thema endlich eine Podcastfolge zu widmen.

    Ich spreche in dieser Folge über Misogynie und inwiefern sie (lustig, dass der Begriff feminin ist) mit der Wahrnehmung und Bewertung der Menstruationsblutung in der Gesellschaft zusammenhängt – und nicht nur in unserer, sondern auch in anderen Regionen der Welt. Vor allem im globalen Süden kann das Einsetzen der Periode verheerende Folgen für junge Frauen haben. Außerdem ist mir aufgefallen, dass in vielen vermeintlich funktionierenden Partnerschaften und Freundeskreisen die Menstruationsblutung ein Tabuthema ist und warum uns das oftmals gar nicht auffällt und, zuguterletzt, erzähle ich ein paar Anekdoten aus meiner eigenen Geschichte: Periode, Pille, Zyklus und natürlich Verhütung, Endometriose und warum ich im Sommer vom neuen Freund einer Freundin beim Abendessen Tipps für (gegen?) meine Zyste bekommen habe. Enjoy!

    Shownotes:

    Ich habe in der Folge angeteasert, über eine Doku zu sprechen und das dann ganz professionell vergessen. Sorry! Ich wollte euch nämlich den kurzen Film Period. End of Sentence (dt. Stigma Monatsblutung) ans Herz legen, der 2019 einen Oscar gewonnen hat. Gibt es u.a. auf Netflix.

    ÜberFrauen unterstützen?

    Dieser Podcast macht irrsinnig viel Spaß – und genauso viel Arbeit. Weil er regelmäßig erscheint, weil es lange dauert, sich auf einen Gast gut vorzubereiten, weil die Postproduktion aufwendig ist, weil Serverkosten hinzukommen und weil insgesamt sehr viel Liebe drinsteckt. Wer möchte, kann ÜberFrauen gerne unterstützen:

    Monatliches Abo über Steady abschließen – ganz easy, ganz unverfänglich, ganz toll!

    Einmaliges Trinkgeld über Paypal – ganz einmalig, ganz unverfänglich, genauso toll!

    Vielen lieben Dank an alle Unterstützer*innen, ich weiß Euren Support sehr zu schätzen.

    ÜberFrauen gibt es auf iTunes, Spotify, Deezer und meiner Homepage www.anikalandsteiner.de. Ich freue mich über Eure Bewertung auf iTunes, wenn Euch der Podcast gefällt!
    Fragen und Anregungen bitte an: hey@anidenkt.de #ÜberFrauen

    Folge direkt herunterladen

    46 Wie geht es nach einem Burn-Out als hochsensibler Mensch weiter, Maria Anna Schwarzberg?

    Vor einiger Zeit hat Maria festgestellt, dass sie hochsensibel ist. Während sie sich intensiv mit dem Thema beschäftigte, rief sie den Podcast „Proud to be Sensibelchen“ ins Leben, mit dem sie bewusst auf sensible und gesellschaftsrelevante Themen aufmerksam macht. Letztes Jahr gründete sie ihren eigenen Verlag und brachte die Anthologie „We are proud to be Sensibelchen“ heraus, in dem verschiedene Autor*innen über ihren Weg als sensible und emotionale Menschen erzählen.

    Mit Maria spreche ich darüber, wie sie mit Mitte zwanzig ein Burn-Out erlitt. Wie es sich als sensible Person anfühlte, sich mehr und mehr zu überarbeiten und dann plötzlich am Wendepunkt zu stehen – ohne Kontrolle. Sie berichtet über den Weg zurück in den Alltag, vermeintliche Fehler und was das Ganze mit ihrer Familie und dem großen Thema des Verzeihens zu tun hat. Herzlich Willkommen, Maria!


    Shownotes:

    Marias Homepage: www.mariaannaschwarzberg.de

    Das aktuelle Buch: Proud to be Sensibelchen*

    Marias Instagram-Profil: @proudtobesensibelchen


    ÜberFrauen unterstützen?

    Dieser Podcast macht irrsinnig viel Spaß – und genauso viel Arbeit. Weil er regelmäßig erscheint, weil es lange dauert, sich auf einen Gast gut vorzubereiten, weil die Postproduktion aufwendig ist, weil Serverkosten hinzukommen und weil insgesamt sehr viel Liebe drinsteckt. Wer möchte, kann ÜberFrauen gerne unterstützen:

    Monatliches Abo über Steady abschließen – ganz easy, ganz unverfänglich, ganz toll!

    Einmaliges Trinkgeld über Paypal – ganz einmalig, ganz unverfänglich, genauso toll!

    Vielen lieben Dank an alle Unterstützer*innen, ich weiß Euren Support sehr zu schätzen.

    ÜberFrauen gibt es auf iTunes, Spotify, Deezer und meiner Homepage www.anikalandsteiner.de. Ich freue mich über Eure Bewertung auf iTunes, wenn Euch der Podcast gefällt!
    Fragen und Anregungen bitte an: hey@anidenkt.de #ÜberFrauen

    *Affiliate-Link

    Folge direkt herunterladen